1.Mannschaft | Wachstedt erliegt schwarz gelb

Erstmals seit Jahren ging die Bartloffer Elf als leichter Favorit in das brisante Derby gegen die SG Büttstedt/Wachstedt. Besonders auswärts sah der SVG gegen die Büttstedter stets kein Land. Dieser Umstand sollte sich nun aber ändern, und deswegen reiste man hoch motiviert nach Wachstedt.

Unsere 11 kam gut in das Spiel hinein und übernahm von der ersten Minute an das Heft in die Hand. Zunächst konnte man aber nicht Zählbares hinaus holen, da der Ball vor dem gegnerischen Sechzehner verloren oder zu überhastet abgeschlossen wurde. Die mitunter sehr schlechten Platzverhältnisse trugen ihren Teil zum nicht schönen Spiel bei, da kurze und genaue Pässe kaum möglich waren. Die Gastgeber beschränkten sich auf lange Bälle auf ihre einzige Spitze, die unserer Abwehr nicht gefährlich werden konnten. Nach 27 Minuten schraubte sich Dominik Buchardt nach einem schönen Freistoß von Florian Kwijas hoch, und traf per Kopf zur verdienten Führung. Trotz Führung ließ unsere Elf nicht nach und drängte auf das zweite Tor, die der Keeper der Büttstedter mit tollen Paraden zu verhindern wussten. Hinten wurde es in der ersten Hälfte nur bei einem Freistoß gefährlich, den Danny sicher hielt.

 

Nach der Pause wurde die Gangart, angeheizt von den Kommentaren der zahlreichen Zuschauer auf den Platz härter. In dieser Phase wurde der SVG etwas unkonzentrierter und mussten einen Lattentreffer, die beste Büttstedter Chance, hinnehmen. Zudem rettete Sebastian Senge einen Konter in letzter Sekunde. Aber die Gastgeber verzweifelten an unserer Hintermannschaft und so machte sich Frust breit, den unsere Spieler nun unsanft zu spüren bekamen. Nach der unkonzentrierten Viertel Stunde nach der Pause wurden wir wieder stärker und konnten uns wieder zahlreiche Torchancen erarbeiten, scheiterten aber am Torwart und dem Aluminium. Das Glück des letzten Spiels war in diesem Spiel nicht auf unserer Seite. Das man schlussendlich trotzdem den Sieg einfahren konnte, lag an einer wieder guten Einstellung und Kampfeswillen. Ein Arbeitssieg!

Nächste Woche geht es bereits Samstags, zuhause gegen Arenshausen II.

 

 

Aufstellung:


Tor: Danny König
Abwehr: Florian Stöber (MK), Michael Görsdorf, Sebastian Senge, Florian Kwijas
Mittelfeld: Dominik Buchardt, Gregor Drößler, Johannes Hesse, Fabian Janßen
Sturm: Andre Herz, Robert Görsdorf

Wechselspieler: Fabian Stützer (56. min für Johannes Hesse), Nino-Bastian Janßen (84. min für Fabian Janßen), Pascal König (90. min für Gregor Drößler), Julian Mainzer

 

Tor: Dominik Buchardt (27. min, Kopfball)

 

Karte: Dominik Buchardt (90. min, Foulspiel)