1. Mannschaft | Kantersieg in Heuthen

Nach zwei siegreichen Pflichtspielen trat der SVG im Auswärtsspiel in Heuthen an. Diese waren laut eigener Ankündigung nach zwei Niederlagen höchst motiviert gegen uns denn ersten Dreier einzufahren. So kündigte der Gastgeber einen Derbyfight an der an die Duelle aus vergangenen Zeiten anknüpfen sollte. Unser Team reiste auf jeden Fall mit viel Selbstbewusstsein und den Schwung aus dem 5:1 Sieg gegen Breitenholz nach Heuthen. Eigentlich konnte man sich nur selber besiegen, in dem man sich des Sieges zu sicher glaubte.

 

Auf einem harten und vertrocknetem Geläuf, auf dem der Fußball mehr sprang wie ein Football, nahm der SVG ab der ersten Minute, wie erwartet, das Heft des Handels in die Hand. Mit sichtbaren Schwierigkeiten in der Ballannahme, Kontrolle und Passspiel spielte man sich ab der ersten Minute in der gegnerischen Spielhälfte fest. Schon nach 5 gespielten Minuten konnte Stürmer Dominik Buchardt die Führung erzielen. in der Folgezeit schloss man aber zu hektisch ab oder versuchte auf dem Platz ein gepflegtes Passspiel in die Schnittstellen zu kreieren, was aber aufgrund der angesprochen Bodenverhältnisse meist nicht erfolgreich war. So biss man sich an dem Heuthener Abwehrbollwerk die Zähne aus. Der Gastgeber konzentrierte sich ausschließlich auf die Verteidigung und konnte im ersten Durchgang nur zwei Konter fahren, die aber keine Torgefahr entwickeln konnten. In der 31. Minute konnte Robin Ibold dann auf 2:0 für uns erhöhen, ehe abermals Dominik Buchardt in der 41. Minute das 3:0 und Andre Herz mit dem Pausenpfiff das 4:0 erzielen konnte.

 

 

 

In Durchgang Nummer zwei rannte man nun zwar "bergauf", aber setzte das Spiel genau so fort. So erzielte Michael Senge das schön raus gespielte 5:0 in der 51. Minute. So langsam machte sich die Hitze bemerkbar und die die Kraftreserven ließen nach. So kam es das nun auf beiden Seiten mehr Fouls begangen wurden und der bis dahin beschäftigungslose Schiedsrichter nun auch seine Tätigkeit aufnehmen musste. In der 58. Minute erzielte Fabian Janßen nach Ablage von Andre Herz das 6:0. Den Schlusspunkt markierte Michael Senge mit dem wohl schönsten Treffer des Spiels. Nach einer Flanke setzte er an der Sechzehnergrenze zum Seitfallzieher an und wuchte den Ball unhaltbar über die Torlinie. Ein Tor der Marke: Zitat "Once in your life". Danach verflachte das Spiel, die Hitze forderte ihren Tribut. Es konnten zwar noch ein paar Chancen heraus gespielt werden und es wurde dem SVG ein klarer Foulelfmeter nach Foul an Mathias Prell verwehrt, aber das spielte letztendlich keine Rolle mehr. Somit bezwang man die Heuthener mit 7:0, die anschließend von einem Rabenschwarzen Tag sprachen.

 

 

So baut man die Siegesserie auf nun drei gewonnenen Pflichtspielen in Folge aus und belegt nun in der Liga den ersten Tabellenplatz mit einem Torverhältnis mit 12:1. Die Tabellenführung sollte jetzt bis zum Ende geholten werden. Trotzdem ließ man gegen Heuthen den Gegner teilweise zu viel Platz und kam nicht richtig in die Zweikämpfe. Auf jeden Fall ist noch Verbesserungspotenzial vorhanden, das nächste Woche auch genutzt werden muss um im Pokal gegen den SV Dingelstädt I um eventuell die Sensation zu schaffen.




Tore:

 

 

 

 

 

 

Wechsel:

1:0 Dominik Buchardt (5.Minute)

2:0 Robin Ibold (31.Minute)

3:0 Dominik Buchardt (41.Minute)

4:0 Andre Herz (45.Minute)

5:0 Michael Senge (51.Minute)

6:0 Fabian Janßen (58.Minute)

7:0 Michael Senge (67.Minute)

Nino-Bastian Janßen für Michael Görsdorf (45.Minute)

Mathias Prell für Fabian Janeßn (60.Minute)